Berichte 2016

Schweizermeisterschaften Trampolin in Vouvry, 11. und 12. Juni 2016

Am Samstag 11. Juni und Sonntag 12. Juni 2016 fanden in Vouvry (Wallis) die Schweizermeisterschaften statt.

An den Qualifikationswettkämpfen haben sich Lynn, Eszter, Siena in der Kategorie U11 National, Melanie im U13 National, Ilaria, Nubya im U15 National Girls, Livia, Alisia, Cynthia, Noemi im National B Damen und Ramona, im National A Damen für die SM qualifiziert.
Leider konnte Noemi nicht an den Schweizermeisterschaften starten, da sie sich an der KMVW in Liestal das Sprunggelenk gebrochen hat, aber trotzdem kam sie als Zuschauerin.

Wir trafen uns am Samstag, 11.Juni um 10:00 Uhr in der Turnhalle für das gemeinsame Einturnen und begannen so die Schweizermeisterschaft in Vouvry. Die Meisten reisten schon am Freitag an und übernachteten in der Nähe von Vouvry.

Die Kategorien U11 und U13 National starteten am Sonntag.

Im U11 National sicherte sich Siena den 13. Rang, Eszter holte sich den 17. Rang und Lynn wurde 22.

Im U13 National holte sich Melanie den 24. Platz.

Im U15 National Girls am Samstag holte sich Ilaria den 8. Platz, sie war in der Vorrunde auf dem 4. Platz, konnte die Übung aber nicht sauber fertig turnen. Nubya landete auf dem 14. Rang, bei ihr gab es leider ein technisches Problem bei der Zeitmessung.

In National B Damen sicherte sich Cynthia den hervorragenden 1. Platz. Es war sehr spannend in dieser Kategorie, da auch Alisia und Livia im Final mitturnen durften. Alisia war in der Vorrunde auf dem 1. Platz, Cynthia auf dem 4. Platz und Livia auf dem 5. Platz. Obwohl Alisia sehr schön und sauber geturnt hatte, reichte es ihr nur auf den guten 2. Platz und Livia holte sich den 7. Schlussplatz. Also ein super Ergebnis, ein Doppelsieg für den TV Liestal.

Im National A Damen holte sich Ramona den 3. Rang.

Im Synchron B, welches am Sonntag stattfand, holten sich Livia und Cynthia den 5. Platz.

Im Synchron A Damen sicherten sich Alisia und Ramona den 6. Rang.

Selbst in der Kategorie Mannschaft konnte sich der TV Liestal 1 (Livia, Alisia, Cynthia) ins Final turnen und holten sich schlussendlich den 4. Platz. TV Liestal 2 (Ilaria, Melanie, Nubya) wurde 12. und TV Liestal 3 (Siena, Lynn, Eszter) sicherte sich den 14. Rang. Ramona landete mit ihrer Mannschaft (TV Grenchen 2) auf dem 3. Platz.

Es war eine tolle und spannende Schweizermeisterschaft mit super Ergebnissen!

Nubya Schneider

 


KMVW Liestal 29. Mai 2016Trampolinriege Liestal

Zum ersten Mal nahmen wir an der KMVW teil (Kantonale Meisterschaft im Vereinsturnen).
Wir haben unsere ersten Vereinsturnwettkämpfe im Jahr 2011 begonnen, an der Schweizermeisterschaften Vereinsturnen, wobei wir dort zur Überraschung den zweiten Rang belegten. Das Jahr darauf verlief, dann allerdings nicht so gut... die Musik passte nicht und die Motivation war im Eimer.
Wir legten das Vereinsturnen auf Eis... da niemand Zeit und Lust hatte weiter zu machen.
Letztes Jahr starteten wir dann wieder an der Jugend Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen. Allerdings merkten wir, dass die Musik nicht auf ging und wir suchten Hilfe bei unseren Konkurrenten (Möriken). Sie erklärten uns, wie sie die Musik anpassen und dies probierten wir an der KMVW um zu setzen.

Da wir die erste Trampolin Gruppe waren und die Kampfrichter keine Erfahrung in unserer Sportart haben, durften wir trotzdem „ausser Konkurrent“ mit zwei Programmen: Jugend und Aktiv starten.
Zuerst kam das Programm der kleinen an die Reihe. Die Musik und das Programm harmonierten sehr gut. Es gab einige Unsauberkeiten in den Ausführungen, die Übungen waren nicht alle perfekt Synchron, aber im Grossen und Ganzen war es sehr gut.
Anders lief es bei den Aktiven, Noemi verletzte sich während des Programms am Sprunggelenk und konnte nicht mehr weiter turnen, wir wünschen gute Besserung. Da dies in Mitten in der Vorführung passierte, war die Konzentration aller Springer nicht mehr optimal. Die Synchronität leidete und die Aufführung wirkte für die Zuschauer etwas zu langweilig. Somit wissen wir, was wir für die nächsten Vereinsturn Wettkämpfe ändern und anpassen müssen.

Wir bedanken uns bei allen, die es ermöglichten, an diesem Anlass, dabei zu sein und mit zu machen.
Auch einen herzlichen Dank an alle Leiterinnen, welche sich alle mühe gaben diese zwei Programme während der laufenden Saison einzustudieren und umzusetzen. (Dies war nicht immer sehr leicht)
Und dann noch einen speziellen Dank an Thomas Roth, der unsere Musik angepasst hat.

Cynthia Huber und Michèle Winter

 


Schloss Cup Möriken 21. Mai 2016

Am letzten Qualiwettkampf in Möriken Wildegg konnten wir uns nochmals 2 Podestplätze sichern.

Im U11 qualifizierte sich Lynn als 5. für den Final und erreichte dort den 7. Platz. Eszter verpasste den Final knapp als 9. und Gabriel wurde 20.

Im U13 erreichte Melanie den 18. und Zoë den 29. Rang. Leider konnten die beiden die Quali im Synchron C wegen eines Startfehlers nicht holen. Ebenso reichte es Zoë nicht, sich für die SM zu qualifizieren.

Im U15 holte sich Ilaria den 3.Platz (6. Vorkampf), Nubya wurde 14. und Fardin sicherte sich den 10. Rang, leider reichte es auch ihm nicht, sich für die SM zu qualifizieren.

Im National B starteten diesmal nur Cynthia und Alisia und nach einem guten Vorkampf zogen sie als 2. und 3. in den Final. Leider konnte Alisia den Final wegen Ramonas Mattenwurf nicht zu Ende springen und wurde 8. Cynthia gab nochmals alles und sicherte sich damit den 1. Rang, ihr Knie dankte es ihr aber sogleich.

Im National A startete nur Tatjana, da Ramona verletzt ist. Sie holte sich den 5. Rang und obwohl wir alle unsere Daumen gedrückt haben, reichte es ihr nicht sich für die SM zu qualifizieren.
Nun freuen wir uns auf die SM in Vouvry wo wir mit 10 Springern und 3 Synchronpaaren antreten werden.

Alisia Fava

 


Cup Basilea 1. Mai 2016

An unserem Heimwettkampf gab es wiederum einige tolle Resultate. Begonnen haben an diesem Morgen die Kinder der Kategorie U11. Dabei konnte Lynn Tschudin eine gute Pflicht und Kürübung zeigen, so dass es ihr auf den 6 Rang im Vorkampf reichte, was zur Finalteilnahme berechtigte. Im Final steigerte sich Lynn sogar noch und wurde hervorragende Zweite! Mit ihrer guten Leistung konnte sie sich Heute auch die Qualifikation für die Schweizermeisterschaft (SM) holen.
In der gleichen Kategorie holte sich Eszter Szekelyne ebenfalls die Quali für die Schweizermeisterschaft.

Lynn Tschudin  Lynn Tschudin

Im U13 lief es den Mädchen nicht so gut, es reichte Zoë Grieder aber für ihre erste Teilqualfikation für die SM.
Im U15 Mädchen lief es den 2 Teilnehmerinnen vom Liestal sehr gut. Nubya Schneider wurde nur wegen 0.045 Punkten Neunte und konnte somit nicht am Final teilnehmen.
Ilaria Basile war nach dem Vorkampf Erste. Im Final konnte Ilaria ihre Übung sehr schön turnen, da aber ihre Konkurrentin eine schwierigere Übung turnte, wurde sie von dieser noch abgefangen und belegte am Schluss den sehr guten 2 Rang. Bravo!
Im U15 Knaben konnte Fardin Rasuly das erste Mal seine Übung ohne grössere Fehler durchturnen, so dass es sogar für den Finaldurchgang reichte. Dort wurde Fardin Sechster. Er hat damit ebenfalls seine Teilquali für die SM geschafft. Nun muss er im nächsten Wettkampf nochmals so gut turnen, damit es für die SM reicht.

Nun kamen unsere Damen B an die Reihe. Cynthia Huber und Alisia Fava könnten sich locker für das Final qualifizieren. Für Noemi Casella ging es in diesem Wettkampf um die definitive Teilnahme für die SM. Daher war Sie, die Trainer, ihre Kolleginnen und auch die Zuschauer etwas angespannt. Doch Noemi machte gegenüber den vorherigen Wettkämpfen eine grosse Steigerung und konnte sich mit einer guten Leistung und dem 13. Schlussrang für die SM qualifizieren.
Livia Bruegel startete in der 3. Gruppe. Auch sie schaffte den Einzug ins Finale als Sechste.
Livia lief es gut und sie konnte sich dank besserer Haltungsnoten und höherer Flugzeit um zwei Plätze auf den Vierten Schlussrang verbessern.
Leider lief es Alisia genau umgekehrt und sie hatte im Finale keine Steigerungsmöglichkeit mehr und rutschte vom zweiten auf den fünften Schlussrang.
Cynthia startete vom ersten Platz in den Final und konnte diesen dank guten Nerven und guten Haltungsnoten verteidigen. Gratulation!

Cynthia Huber  Cynthia Huber

Ramona SchaadIm Damen A musste Tatjana Müller ihre letzte Chance packen und ihre erste Teilquali schaffen, wenn sie noch an die SM will. Mit diesem grossen Druck startete Tatjana ihre Pflichtübung. Diese gelang ihr gut und auch in der Kür hatte sie keinen Patzer. Somit hatte sie die erste Teilquali mit der Note 78.606 geschafft. Mit dieser guten Note schaffte sie sogar die Teilnahme ins Final als Dritte. Dort zeigte sie eine gute Übung, machte aber beim letzen Sprung einen Fehler und sprang neben das Tuch auf die blaue Umrandung. Somit wurde sie Vierte.
Ramona Schaad, welche im TV Liestal trainiert, aber für Grenchen startet, ist in dieser Saison immer auf dem Podest gewesen. Auch dieses Mal? Sie zeigte einen sehr guten Vorkampf und konnte auch den Final für sich entscheiden. Gratulation zum Sieg!

Jetzt folgten noch die Synchronübungen der Kategorie A und B.
In der Kategorie A startete das Duo Fava/Schaad. Durch ihre gute Synchronität konnten sie die Quali für die SM mit dem guten sechsten Platz holen.
In der Kategorie B starteten zwei Paare vom TV Liestal. Zuerst Bruegel/Huber und dann Basile/Casella. Auch hier konnten sich beide Paare die Quali für die SM holen.

Somit wird eine grosse Delegation des TV Liestal an die SM vom 11./12. Juni 2016 gehen. Und vielleicht wird sich der eine oder andere Turner ja noch am letzten Wettkampf in 3 Wochen am Schlosscup dazu gesellen.
In der Mannschaftswertung konnte der TV Liestal 1 mit Alisia, Cynthia, Livia und Tatjana den sehr guten 8 Platz belegen.

Livia Bruegel

 


Zürcher Oberländercup

Alisia Fava und Ramona Schaad bestätigen ihre Leistung am 2. Qualifikiationswettkampf

Der Zürcher Oberländercup war definitiv nicht der Wettkampf, an dem wir unsere Leistungen zeigen konnten.
Es haperte an der Ausführung, der einzelnen Sprüngen, welches in der Haltungsnote ersichtlich war.
Dennoch holten sich 8 von 17 Springer/innen die 2. Qualifikation für die CH Meisterschaften.
Alisia Fava (Leistungsklasse National B) und Ramona Schaad (Leistungsklasse National A) erreichten je den 2. Rang. Herzliche Gratulation!
Bei unserem Synchron C Paar Wüthrich/Grieder reichte es leider wegen 0.1 Punkten nicht für die Qualifikation.
Nun hoffen wir auf einen guten nächsten Wettkampf, auf unseren eigenen Geräten, am Cup Basilea am 1.Mai in Lausen.

Michèle Winter

Alisia Fava  Ramona Schaad


Wettkampf in Grenchen 5. März 2016

Heute war dies für viele Kinder der erste Wettkampf. Alle waren nervös, doch hatten sie viel Spass. Siena eröffnete mit dem Einmarsch den morgigen Wettkampf.

In der Kategorie U11 kam Lynn ins Finale und holte den 6. Platz.

Somit holten sich Siena und Lynn die erste Qualifikation für die CH-Meisterschaften.

Für Gabriel und Eszter reichte es leider nicht.

Bei der Kategorie U13 holte sich Melanie die Quali, für Zoë reichte es ganz knapp nicht.
Somit war der Morgen abgeschlossen.

Am Nachmittag gab es Einzel und Synchronspringen.

Mit der Kategorie U15 begann der Wettkampf.
Ilaria holte sich den vierten Platz. Nubya kam nicht ins Finale, holte sich jedoch die Quali. Für Fardin reichte es heute nicht.

Und nun zu den fünf Mädels der National Damen B: Alisia, Cynthia, Livia, Noemi und Staphania. Für Stephania und Noemi reichte es nicht die Quali zu holen. Dafür schafften es die anderen drei alle auf das Podest. Alisia wurde erste, Cynthia zweite und Livia dritte. Gratulation!

Beim Synchrinspringen erreichte heute niemand die erforderte Punktzahl für die erste Qualifikation.

Ähnlich verlief es bei den Ältesten in der Kategorie National A Damen.
Tatjana hatte etwas Pech am Schluss ihrer Übung und erreichte die Quali dadurch nicht. Ramona erreichte den 1. Platz in dieser Kategorie. Herzliche Gratulation.

In der Kategorie National B Herren bewältigte Kevin seinen aller ersten Wettkampf.
Durch das, dass er noch nicht so lange Trampolin springt hat er seine beiden Übungen gut durchgesprungen. Für die Quali reichte es aber nicht.

Es war ein toller Wettkampf und ein schönes Erlebnis.

Anna & Mara Jossen